Abendessen

Nach einem anstrengenden Arbeitstag im Zürcher Seefeld, beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz oder Stadelhofen kommt man abends nach Hause und freut sich auf den Feierabend. Noch schnell einen Happen zum Abendbrot zubereiten und dann auf die Couch und vor den Fernseher. So sieht der Feierabend bei vielen Schweizer und anderen mitteleuropäischen Arbeitnehmern aus. Dann wird oft schnell nur noch eine Fertigpizza in den Ofen geschoben oder auf trockenem Brot mit einer Scheibe Wurst oder Käse herumgekaut.

Die italienische Küche legt da mehr Wert auf Essen und Esskultur. Hier sitzt man oft nach der Arbeit noch gesellig zusammen und lässt den Abend im Kreis von Familie und Freunden ausklingen, statt einsam oder mit dem Partner bzw. der Partnerin vor dem Fernseher zu sitzen. Und auch beim Essen legt die italienische Küche mehr Wert auf ein schmackhaftes, leckeres und gesundes Abendessen. Diese zeichnen die italienische Küche auch zum Großteil aus.

Abendessen in Italien

In Italien und anderen südlichen Ländern, in denen vor allem im Sommer mittags hohe Temperaturen herrschen, wird nach einem leichten Mittag eher ein gesundes Abendessen zelebriert und mit leckeren Köstlichkeiten begangen. Neben Pizza und Pasta, die die italienische Küche weltweit bekannt und beliebt gemacht haben, gibt es aber noch viele weitere Spezialitäten und schmackhafte Gerichte, die die Küche und die Kochkunst Italiens auszeichnen. Dazu gehören auch viele tolle Gerichte mit Fleisch und Fisch. Haben Sie zum Beispiel schon einmal ein Filletti D’Agnello All’Erbette, ein rosa gebratenes Lammfilet an Kräutersauce, ein Scaloppine di Vitello al Limone, ein Kalbsschnitzel an Zitronensauce, oder auch ein Tagliata di Manzo, also ein Entrecote vom Grill mit Rucola und Parmesan, probiert?

Wer es lieber mit den Meerestieren hält, findet aber auch viele leckere Zubereitungsarten von Fisch und anderen Meerestieren auf den Speisekarten eines typisch italienischen Restaurants wie denen im Zürcher Seefeld, beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz oder Stadelhofen. So gehören unter anderem Fischspezialitäten wie eine gebratene Seezunge oder auch ein Wolfbarsch aus dem Ofen zu den Spezialitäten vieler italienischer Restaurants. Dazu wird dann meist eine fein abgestimmte Sauce mit Kräutern und ein passendes Gemüse oder auch ein frischer Salat gereicht. Das ergibt ein leckeres, aber vor allem auch leichtes und gesundes Abendessen, nach dem der Tag nicht mit einem vollgefressenen Magen vorbei ist, sondern der Abend erst beginnt.

Als krönenden Abschluss eines leckeren Abendessen, sei es nun in Italien im Urlaub oder in einem italienischen Restaurant im Zürcher Seefeld, beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz oder Stadelhofen, darf es dann auch gerne noch etwas gehaltvoller sein – ein süßer Nachtisch gehört ebenso zu den italienischen Spezialitäten und ist der krönende Abschluss eines leckeren Menüs in einem italienischen Restaurant. Zur Wahl stehen hier unter anderem Leckereien wie Tiramisu, Panna Cotta, Cassata oder auch einfach nur einem leckeren Eis.