GASTRO

Das Wort Gastro kommt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt „Magen“. Die Gastronomie, die oft umgangssprachlich aber mit Gastro abgekürzt wird, ist die Verbindung der Wörter gastro und nomos, was im Griechischen „Gesetz“ bedeutet. Die Gastronomie hat aber nichts mehr mit der Jura und dem Recht zu tun, sondern ist ein Teilbereich des Gastgewerbes und steht für die Verköstigung und den Ausschank an zahlende Gäste in Gaststätten und Restaurants.

An vielen Orten der Schweiz, wie etwa im Zürcher Seefeld, beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz oder Stadelhofen gibt es viele verschiedene Restaurants, die natürlich auch unterschiedliche kulturelle Angebote haben. Dies macht auch den Reiz eines Restaurantbesuches aus. Denn geht man nicht immer nur in die klassischen Restaurants mit Hausmannskost aus dem Land, in dem man lebt, kann man durch einen Restaurantbesuch auch immer ein stückweit die Welt kennen lernen und kleine Weltreisen machen – zumindest für ein paar Stunden.

Italiener gehören zu den Klassikern

Zu den absoluten Klassikern in der Schweiz, Österreich und Deutschland gehört zweifelsohne das italienische Restaurant. Die Spezialitäten der südlichen Nachbarn aus dem Land in Stiefelform sind weltweit sehr bekannt und beliebt, natürlich auch hierzulande. Dies hat sicherlich viele Gründe. Unter anderem ist Italien ein sehr beliebtes Urlaubsland, in das jährlich Millionen von Touristen aus der Region des Zürcher Seefelds, des Bellevues, Hegibachplatz, Kreuzplatz oder Stadelhofen, der restlichen Schweiz, Deutschland und allen anderen Ländern strömen. Dadurch ist der Besuch in einem italienischen Ristorante auch immer ein bisschen das in Erinnerung an den letzten Italienurlaub schwelgen.

Aber natürlich haben italienische Restaurants noch deutlich mehr zu bieten als schöne Erinnerungen, nämlich die sehr leckere italienische Küche. Sie ist weltberühmt, vor allem wegen Pizza und Pasta. Nahezu jedes Kind in Europa liebt Pizza Margherita oder eine Pizza mit einem der vielen köstlichen Belege wie Salami, Pilzen, Schinken, Gemüse und Co. Und Nudeln sind ebenfalls überall gerne gesehene Beilagen oder auch Hauptbestandteil von Aufläufen und Co. Denn Pasta ist sehr vielseitig, angefangen von den langen und dünnen Spaghetti über dicke und innen hole Makkaroni bis hin zu mit Fleisch oder Spinat gefüllten Ravioli. Nudeln können einfach fertig gekauft werden, zuhause selbst zubereitet werden oder noch besser auch in einem italienischen Restaurant im Zürcher Seefeld, beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz oder Stadelhofen genossen werden.

Aber die italienische Küche hat natürlich noch mehr zu bieten, zum Beispiel viele leckere und leichte Fleisch- und Fischgerichte. So ist ein Besuch in einem italienischen Ristorante nicht nur eine willkommene Abwechslung zum tagtäglichen Essen zu Hause, sondern auch ein kulinarisches Highlight mit schmackhaften Mittagessen und gesunden Abendessen.

Viele weitere Restaurants im Zürcher Seefeld

Natürlich gibt es auch noch viele andere Restaurants im Zürcher Seefeld, beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz oder Stadelhofen, die Sie in andere Teile der Erde entführen. Angefangen bei mittlerweile recht üblichen asiatischen Restaurants über indische und nahöstliche Küche bis hin zu afrikanischen, südamerikanischen oder gar australischen Restaurants bietet die kulinarische Landkarte in vielen Städten eine reichhaltige Auswahl.