So funktioniert Pizza essen richtig

Komm wir gehen Pizza essen….Dieser Satz wird sehr oft ausgesprochen und jeder freut sich auf die leckere Pizza in der Pizzeria beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz, Stadelhofen oder im Seefeld und vielen anderen Orten in der Schweiz. So weit nichts Aussergewöhnliches. Es gibt wohl kaum jemanden, der Pizza nicht liebt. Doch ein waschechter Neapolitaner behauptet nun, dass fast alle die Pizza essen, dies nicht richtig machen.

Italiener sind stolz auf die italienische Küche

Die Italiener sind sehr stolz auf ihre Küche und die vielen Spezialitäten, welche diese bietet. Es gibt wohl kaum ein anderes Land, in dem sich die Küche von Region zu Region, von Dorf zu Dorf so stark unterscheidet wie das in Italien der Fall ist und da können selbst die Schweizer mit ihrer hervorragenden Küche nicht mithalten. Nirgendwo gibt es so viele individuelle Rezepte wie in der italienischen Küche und das gilt nicht nur für die Pasta. Doch so vielfältig die Küche auch ist und so stolz die Menschen von Südtirol bis nach Sizilien auch sind, so gibt es auch einige Regeln, die beim Essen beachtet werden sollen.
Pasta beispielsweise isst man niemals mit Messer und Gabel und auch der Löffel hat nichts bei der Pasta verloren. Gut, in vielen italienischen Restaurants in der Schweiz, beispielsweise beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz, Stadelhofen oder Seefeld, sieht man die Menschen genüsslich die Spaghetti mit Löffel und Gabel zu verspeisen. Doch für den Italiener isst man Pasta nur mit der Gabel. Basta. Und nun behauptet auch noch ein Neapolitaner, dass wir beim Pizza essen auch Fehler machen. Doch was kann man beim Pizza essen denn falsch machen?

Für Pizza essen gibt es Regeln

Pizza ist Pizza. Könnte man zumindest denken und Pizza essen ist doch ganz einfach. Doch weit gefehlt. In Italien ist das Thema Pizza und auch Pizza essen eine Wissenschaft für sich. So ist beispielsweise in Rom der Teig dünn und knusprig im Holzofen gebacken. In Neapel dagegen ist der Teig dick und saftig und der Belag aus Tomatensugo, Mozzarella, Basilikum und Parmesan steht in einer perfekten Symbiose mit dem neapolitanischen Teig. Vor allem die Neapolitaner sind sehr stolz auf ihre Pizza, denn Neapel gilt immerhin als die Wiege der Pizza. Von der süditalienischen Hafenstadt aus hat die Pizza die ganze Welt erobert und wahrscheinlich auch das richtige Pizza essen. Die Neapolitaner bezeichnen ihre Pizza auch als „la vera pizza napoletana“, als die „einzig wahre Pizza Neapels“. Und deshalb gilt für sie auch beim Pizza essen eine besondere Regel. Und die lautet: Pizza essen niemals mit Messer und Gabel.

Pizza essen mit der Hand

Pizza essen mit der Hand? Nicht nur im hervorragenden italienischen Restaurant beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz, Stadelhofen oder Seefeld wird man darüber erstaunt reagieren. Doch einer der es wissen muss, ist die italienische Pizzalegende Enzo Coccia. Der gebürtige Neapolitaner ist gewissermassen in der Pizzeria seines Vaters in Neapel aufgewachsen. Im Laufe der Jahre hat er als Pizzaiolo, also als Pizzabäcker, ein wahres Pizza-Imperium aufgebaut. Das geht sogar so weit, dass der Guide Michelin eine Empfehlung für seine Pizzerien ausgesprochen hat. Und das will was heissen, denn er war der erste Pizzabäcker, dem diese Ehre zuteil geworden ist.
Er hat behauptet, dass alle ausser in Neapel, beim Pizza essen alles falsch machen. Also auch beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz, Stadelhofen oder Seefeld. Er sagt, dass Pizza essen nur mit der Hand richtig geht. Aber nicht in grossen Stücken. Pizza essen geht richtig, in dem die ganze Pizza in vier Lagen gefaltet wird. So kann man beim Pizza essen alle vier Lagen gleichzeitig geniessen. Man kann das Aroma des Teiges schmecken, das Olivenöl, den Mozzarella und den Käse und das ist beim Pizza essen das Wichtigste. Alle Geschmackskomponenten kann man mit dieser Art Pizza essen gleichzeitig schmecken, ohne dass man dabei kleckert. Sollte man mal ausprobieren ob er recht hat mit dem Pizza essen mit der Hand.