Restaurant

Restaurants gibt es wie Sand am Meer, auch beim Zürcher Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz, Stadelhofen oder Seefeld findet man die unterschiedlichsten Restaurants. Der Begriff des Restaurants entstand im 18. Jahrhundert in Frankreich. Darunter versteht man heute eine Gaststätte, in der Gäste Speisen und Getränke erhalten, wie dies auch im Restaurant Sorrento der Fall ist.

Die Geschichte des Restaurants

Restaurants gab es bereits im Römischen Reich, allerdings wurden diese damals noch Thermoplia genannt. Auf dem Stadtgebiet Pompejis beispielsweise wurden über 150 solche Kneipen gefunden, die hauptsächlich an öffentlichen Plätzen lagen. Die meisten dieser Restaurants hatten zur Strasse hin einen Tresen, an welchem Passanten Imbisse kaufen konnten, ähnlich wie dies heute beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz, Stadelhofen oder Seefeld und in der ganzen Stadt Zürich häufig zu sehen ist. Neben dem Tresen hatten diese Restaurants Esszimmer, die entweder mit Stühlen oder Liegen ausgestattet waren. Einer der grössten Unterschiede zu den heutigen Restaurants ist die Tatsache, dass den Ehefrauen und Töchtern der Eintritt in die römischen Thermoplias strikt verboten war.

Die ersten anspruchsvollen Restaurants gab es in China um das 10. Jahrhundert. In dieser Zeit gehörte China noch zu den wohlhabendsten Ländern der Erde und in den Städten fand man massenweise Restaurants, welche die unterschiedlichsten Spezialitäten anboten. Gute Kenntnisse der Kochkultur gehörten damals zur Allgemeinbildung und Restaurants wurden besucht, um etwas Besonderes zu essen.

Moderne Restaurants

Wenn man auf die moderne Entwicklung des Restaurants, wie es heute beim Zürcher Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz, Stadelhofen oder Seefeld üblich ist, blickt, landet man wiederum in Frankreich. Vor der Revolution in der Grande Nation gab es in deren Hauptstadt nicht einmal 100 Restaurants. Nur rund zehn Jahre später waren es bereits über 500. Während der Revolution flohen viele Adlige ins Ausland, was zur Folge hatte, dass sich deren Köche selbstständig machten und eigene Restaurants betrieben. Die Haute Cuisine, welche bei den Adligen zum Standard gehörte, behielten die Köche bei und machten diese dem bürgerlichen Volk zugänglich.

Ebenfalls massgeblich verändert hat sich während dieser Zeit auch das Angebot an Speisen in den Restaurants. War es zuvor üblich, dass es ein Tagesmenü zu einem Fixpreis gab, wurde ab sofort der Begriff «à la carte» geprägt. Die Gäste konnten nun aus einer Speisekarte auswählen, was sie essen möchten. In den Vereinigten Staaten und dem restlichen Europa wurde das Konzept mit der Speisekarte erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts üblich.

Arten von Restaurants

Mittlerweile kennt man beim Zürcher Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz, Stadelhofen oder Seefeld und der ganzen Schweiz viele verschiedene Konzepte, wie Restaurants geführt werden. Viele davon haben ihren Ursprung in fremden Ländern und verbreiteten sich nach und nach über den Globus.

Eines des meist bekannten und weit verbreiteten Konzeptes, ist das Schnellrestaurant. Dieses ist unter anderem bei den jüngeren Generationen sehr beliebt und kam ursprünglich in den USA auf. Wie der Name schon sagt, liegt hierbei der Fokus auf der schnellen Bedienung und dem anschliessen schnellen Verzehr der Speisen, weshalb diese Art des Restaurants beispielsweise während Mittagspausen von Schülern rege genutzt wird. Bekannte Schnellrestaurants sind McDonald’s, Burger King, Subway oder KFC.

Restaurants werden zudem nach der Art der Speisen, die angeboten werden, unterschieden. In der heutigen Zeit, in der die gesunde Ernährung einen hohen Stellenwert hat, blühen Bio, Vegetarische oder gar Vegane Restaurants regelrecht auf. Das Steakhaus ist bei Fleischliebhabern sehr beliebt und auch Feinschmecker und Gourmets kommen in zahlreichen Delikatessen- und Gourmet-Restaurants voll auf ihre Kosten und können sich ihr Lokal anhand der Anzahl Michelin-Sterne aussuchen.

Unser Restaurant Sorrento, das nahe beim Zürcher Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz, Stadelhofen oder Seefeld gelegen ist, kann seine Gäste durch eine vielseitige italienische Küche überzeugen. Von einem guten Stück Fleisch, wie ein saftiges Rindsfilet oder ein klassisches Piccata, über hausgemachte Pasta, bis hin zu einer grossen Auswahl an Pizza, treffen wir jeden Geschmack.