Ristorante

Ristorante ist italienisch und heißt übersetzt Restaurant – ok, zugegeben, das war ziemlich naheliegend. Deshalb nennen sich viele italienische Restaurants im Zürcher Seefeld, beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz oder Stadelhofen auch klassisch Ristorante. Es ist also ganz klassisch die Anwendung der Muttersprache eines Italieners, wenn er sein Restaurant eben nicht Restaurant sondern Ristorante nennt.

Italienische Restaurants gehören in der Schweiz, Deutschland und Österreich zu den beliebtesten Restaurants überhaut. Genauso wie Italien seit vielen Jahrzehnen einer der Lieblingsurlaubsorte der nördlichen Nachbarnationen Schweiz, Österreich und besonders Deutschland ist. Daher ist ein Besuch in einem italienischen Ristorante auch immer so etwas wie ein kurzer Urlaub oder zumindest das Erwecken der Erinnerungen an den letzten Urlaub im schönen und sonnigen Italien.

Italienische Küche

Italienische Restaurants im Zürcher Seefeld, beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz oder Stadelhofen können aber natürlich nicht nur wegen der Urlaubserinnerungen an das sonnige Wetter, die vielen schönen Strände und die tollen Sehenswürdigkeiten in den vielen kulturellen Städten Italiens begeistern, sondern auch mit der italienischen Küche. Diese ist für viele ihrer Spezialitäten weltbekannt. Die Rede ist hierbei aber nicht nur von Pizza und Pasta, was wohl jeder kennt, sondern zum Beispiel auch den vielen leckeren Köstlichkeiten als Nachspeisen. Es gibt wohl kaum jemanden, dem bei dem Gedanken an Tiramisu, Panna Cotta, Cassata oder auch einfach nur einem leckeren Eis nicht das Wasser im Mund zusammenläuft. Genau, all dies sind Spezialitäten der italienischen Küche, die in den italienischen Ristorante im Zürcher Seefeld, beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz oder Stadelhofen frisch und lecker zubereitet und serviert werden.

Natürlich beherrscht ein italienischer Koch aber nicht nur kohlenhydratreiche Kost wie eben Pizza und Nudeln sowie unsere „Kalorienbomben“ als Nachtisch, sondern auch für viele leichte und bekömmliche Gerichte. Denn in Italien wird aufgrund der Hitze meist ein leichtes Mittagessen und ein gesundes Abendessen bevorzugt, um den Körper bei den Belastungen durch die warmen Temperaturen durch eine schwere und schlecht bekömmliche, da nur schwer verdaubare Kost nicht noch weiter anzustrengen. So gehören zur italienischen Küche – und damit auch auf die Speisekarte eines guten italienischen Restaurants – auch leckere und leichte Fleisch- und Fischspezialitäten.

Typisch italienische Fleischgerichte sind zum Beispiel ein Scaloppine di Vitello al Limone, also ein Kalbsschnitzel an Zitronensauce, ein Filletti D’Agnello All’Erbette, ein rosa gebratenes Lammfilet an Kräutersauce, oder auch ein Tagliata di Manzo, also ein Entrecote vom Grill mit Rucola und Parmesan. Zu den Fischspezialitäten in einem italienischen Restaurants gehören meist leicht bekömmliche Fische wie eine gebratene Seezunge oder auch ein Wolfbarsch aus dem Ofen. Dazu wird in einem italienischen Restaurant im Zürcher Seefeld, beim Bellevue, Hegibachplatz, Kreuzplatz oder Stadelhofen meist eine fein abgeschmeckte Soße, leckeres Gemüse oder auch ein frischer Salat mit einem schmackhaften Dressing gereicht. Damit ist der Besuch in einem italienischen Ristorante genau das richtige für ein schmackhaftes Mittagessen oder auch ein gesundes Abendessen – sowie ein kurzer Trip in die Erinnerungen an den letzten Italienurlaub.